Blog

 Prof. Dr. Otto Wulf wurde erneut für zwei Jahre als
Bundesvorsitzender der Senioren Union gewählt mit 96,2%

Die stellvertretenden Bundesvorsitzende sind
Helga Hammer, Leonhard Kuckart, Bernhold Claus, Christa Thoben, Heidi Exner, Wolfgang Börnsen.
Bundesschatzmeister: Heinz Soth
Schriftführer: Dr. Gerhard Schier
Mitgliederbeauftragter: Ingo Hansen
 
Beisitzer:
Gertraut Schickedanz
Jürgen Feddersen
Wilma Ohly
Rolf Berend
Helge Benda
Hermine Hecker
Ursula Kuri
Alfons Gerling
Dr. med. Fred Holger Ludwig
Eberhard Bauerdiek
Prof. Dr. Wolfgang Merbach
Erika Kögel
Norbert Gönnewicht
Karin Giovanella
Peter Fröhlingsdorf
Astrid Birkhahn
Peter Grab
Erika Schmalze
Dr. Gabrile Peus-Bispinck
 
 
Zur 16. Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union der CDU Deutschlands sprach der Vorsitzende der Jungen Union der CDU
Paul Ziemiak. Ihm war es wichtig auf die Zusammenarbeit der Senioren mit der Jungen Union einzugehen, insbesondere im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Deutschland. Er unterstützt die Forderung der Senioren Union ein Demografieministerium zu gründen, das den Wandel in Deutschland begleitet und steuert.

 

Newsletter Nr. 3 Lena Strothmann 8.7.2016

Integrationsgesetz:

Grundsatz des Förderns und Forderns wird gestärkt!

In dieser Woche haben wir im Bundestag das Integrationsgesetz verabschiedet.
Hierdurch wollen wir Menschen, die vor Krieg, Folter oder Terrorismus fliehen mussten und eine gute Bleibeperspektive haben, durch umfangreiche Unterstützungsangebote besser bei ihrer Integration in unsere Gesellschaft und Arbeitswelt fördern.
Gleichzeitig fordern wir von ihnen aber auch eine aktive Integrationsleistung ein.
Daher haben wir strikte Sanktionen für diejenigen beschlossen, die ihnen gemachte Integrationsangebote ablehnen. Mit dem Gesetz machen wir deutlich, dass Integration keine Einbahnstraße ist.

Wie fördern wir die Integration in den Ausbildungs-und Arbeitsmarkt konkret?

weiterlesen

Nach dem Brexit

Votum: Katerstimmung in London und Brüssel

Die Briten haben sich mehrheitlich für den Austritt aus der EU entschieden. Als überzeugte
Europäerin bedaure ich dies zutiefst, beide Seiten sind miteinander besser dran.
Auch wenn wir das Ergebnis akzeptieren müssen, kann das Verhalten der treibenden
Kräfte der Brexit-Kampagne aber nicht kommentarlos stehen bleiben.
weiterlesen auf www.lena-strotmann.de

Lena Strothmann

Bielefeld, 27.04.2016
Gastfamilien in Bielefeld gesucht

Ein Schuljahr im Ausland ist nicht nur bei deutschen Teenagern beliebt. Im Herbst kommen rund 410 Schüler aus über 50 Ländern nach Deutschland, um die Kultur zu erleben, Deutsch zu lernen und ihrer Familie auf Zeit ihr Heimatland…
weiterlesen

Bielefeld, 21.04.2016
B 66n: „Option offen halten“

In der Debatte um die Aufnahme der B 66n in den Bundesverkehrswegeplan nimmt Lena Strothmann wie folgt Stellung: „Zunächst einmal möchte ich betonen, dass ich die in den letzten Tagen geäußerte Kritik sehr ernst nehme und…
weiterlesen
Berlin, 15.04.2016
Lena Strothmann: Verbraucher in ihren Entscheidungskompetenzen stärken anstatt bevormunden!
In ihrem aktuellen Newsletter erläutert Lena Strothmann, warum sie zum Unionsleitbild des mündigen Verbrauchers steht und die Bevormundung der Verbraucher à la „Veggie-Day“ ablehnt. Den aktuellen Newsletter finden…

..

Integrationspolitik:

Integrationspolitik: Spracherwerb und Eintritt in das Berufsleben frühzeitig verknüpfen
Die Bielefelder CDU fordert die ostwestfälische Wirtschaft, ostwestfälischen Unternehmen, Beschäftigung gebenden Institutionen und Gewerkschaften auf, die Initiative „Wir Zusammen“ zu regionalisieren und mindestens ein Pilotprojekt ins Leben zu rufen, bei dem vor allem tätigkeitsbezogener Spracherwerb und erste Berufspraxis in Form von Praktikantenplätzen schnell und frühzeitig miteinander verknüpft werden, damit geflüchtete Menschen die Arbeitswelt kennenlernen und schnell in Arbeit vermittelt werden können. Continue reading